Tipp zur Sach- und KFZ-Versicherung Grob fahrlässig verursachte Schäden mitversichern!

Schnell ist es geschehen. Die Waschmaschine angestellt, zum Einkaufen gegangen und grade zurück fest gestellt, dass der Schlauch gerissen ist… ODER Nicht aufgepasst, ein Stoppschild überfahren, einen Unfall verursacht …

Beide Schäden werden von den Versicherern und Gerichten in der Regel als „grob fahrlässig verursacht“ bewertet. Für den Schaden, den sie einem Dritten grob fahrlässig zugefügt haben, kommt ihre Haftpflichtversicherung auf.

Für ihren eigenen Schaden ist der Versicherer jedoch berechtigt, die Entschädigung im Verhältnis ihrer Schuld zu kürzen – im Einzelfall bis auf Null. Dies kann, z.B. bei einem größeren KFZ-, Hausrat- oder Gebäudeschaden sehr teuer und im Einzelfall sogar existenzgefährdend sein.

Hiergegen lässt sich einfach Vorsorge treffen, in dem sie bei ihren Sachversicherungen (Gebäude, Hausrat, KFZ – Vollkasko,…) darauf achten, grob fahrlässig verursachte Schäden in den Versicherungsschutz (ohne Summenbegrenzung) einzuschließen.

Gute Produkte bieten diese Möglichkeit mit einigen wenigen, verständlichen Ausnahmen wie z. B. Fahren unter Alkoholeinfluss.

Sie möchten Ihren Versicherungsschutz überprüfen? Sprechen Sie uns an!

Comments are closed.