Ein „Muß“ für junge Leute – Absicherung der Arbeitskraft

Die Arbeitskraft ist das größte Vermögen und zugleich das zerbrechlichste Kapital.

Das Risiko, durch Krankheit, Unfall, o. ä. den eigenen Beruf nicht mehr ausüben zu können, ist das Lebensrisiko mit den (neben einem großen Haftpflichtschaden) größten finanziellen Auswirkungen.

Besonders für junge Menschen gibt es keine oder keine nennenswerte staatliche Vorsorge oder Absicherung (mehr).

Abhilfe schafft hier eine private Berufsunfähigkeitsrentenversicherung, die eine Rente bis maximal zum vereinbarten Endalter zahlt (in der Regel das 67. Lebensjahr), wenn man aus medizinischen Gründen länger als 6 Monate in dem ausgeübten Beruf, so wie dieser konkret ausgestaltet war, zu weniger als 50% tätig sein kann.

Eine solche Absicherung ist für junge Menschen ein „Muß“ und wir empfehlen, die Absicherung für die Kinder so früh als möglich anzustoßen, um zu verhindern, dass diese später kaum mehr bezahlbar ist – z.B. weil Vorerkrankungen Zuschläge fordern, die Prämien schlicht umso höher sind, desto später man anfängt, oder ein „ungünstiger“, teuerer Beruf ausgeübt wird.

Für die Berufsunfähigkeitsversicherung sollten in erster Linie die Bedingungen Kriterium der Produktauswahl sein. Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich nur Bedingungswerke die zur Spitze des Marktes gehören.
Sprechen Sie uns an!

Comments are closed.